7.1.2016 Stadtspaziergang „Rund um die Wohnstadt Carl Legien im Prenzlauer Berg“

Am 7. Januar gibt es zum Jahresauftakt einen Stadtspaziergang in meiner Reihe Berliner Kieze- Berliner Geschichte/n rund um die Wohnstadt Carl Legien im Prenzlauer Berg.

Dabei geht es um die Entwicklung der Stadt Berlin seit dem Hobrechtplan 1861, insbesondere des Wohnungsbaus von den Mietskasernen der Gründerzeit hin zu dem gewerkschaftlich-genossenschaftlichen Wohnungsbau der 1920er Jahre, wie er im Prenzlauer Berg bis hin zum C-Ring der bereits von Hobrecht konzipierten 3. Stadterweiterung Berlins in der GEHAG-Siedlung und vor allem in der Wohnstadt Carl Legien noch heute gut nachzuvollziehen ist.

Die Wohnstadt Carl Legien gehört dabei zu den sechs Großsiedlungen der Moderne in Berlin, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden.

Weiterhin werden auch die nahe gelegene „Weißenseeer Spitze“ und die frühere liberale Synagoge Berlin-Nordost auf dem Spaziergang eine Rolle spielen.

Treffpunkt: am 7.1.16, 13:30 Uhr Straßenbahnhst. Prenzlauer Allee/Ostsesstrasse, M 2, Fahrtrichtung Heinersdorf bzw. Am Steinberg Preis inkl. Führung 4,-€

Die nächsten Termine:
Am 11.1.2016 Stadtspaziergang „Zwischen Landsberger und Frankfurter Tor“ 4,-€.
Am 16.1.2016 Bahntour „Meißen – Wiege Sachsens“ 25,-€

Anmeldungen noch möglich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berliner Kieze-Berliner Geschichte/n, Berliner Stadtspaziergänge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf 7.1.2016 Stadtspaziergang „Rund um die Wohnstadt Carl Legien im Prenzlauer Berg“

  1. Hosting sagt:

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*