22.6.17 VON KEMNITZ NACH NEU-PLÖTZIN UND ZUM PLESSOWER ECK IM HAVELLAND ZUR ZEIT DER REIFEN KIRSCHEN

Im Unterschied zum ersten Entwurf habe ich wieder eine Wanderung ins Havelländer Obstanbaugebiet bei Werder (Havel) ins Programm genommen und diese mit einem Stück Landschaftserlebnis begonnen. Wir beginnen unsere kleine Wanderung im alten Dorf Kemnitz, einer von mehreren Orten dieses Namens in dieser Schreibweise.

Der „Burgruine Zolchow“ hatten wir vor einigen Jahren bereits bei einer kleinen Winterspaziergang einen Besuch abgestattet. Dann geht es über die Zolchower Wiesen, etwas abseits aber noch in Blick der Dorflage Plessow, die ja auch schon mal Gegenstand war. Dabei entfernen wir uns vom Plessower See und gelangen zur Siedlung Neu-Plötzin an der B1, die wir überschreiten und wir vor einigen Jahren schon mal vorbei an den Resten alter Kirschplantagen in Richtung Plötzin gehen. Wir können die Tour gern wieder bei improvisiertem Kaffeetrinken o.ä. am Hofladen der Familie Lindicke am Plessower Eck abschließen.

Treffpunkt 1: Bln.-Ostbahnhof Gleis 6/7, ca. 9:40, zur Abfahrt RE 1 Richt. Magdeburg 9:59, bis Werder (Havel), von dort mit Bus 630 bis Kemnitz Dorf

Treff 2/Start: Bushst. Kemnitz, Dorf 11:33, zur Busankunft Wanderstrecke: ges. 6 – 7 km

Preis inkl. Führung: 6,-€ Verpflegung und Fahrkosten individuell. Bis Werder (Havel) gilt Tarif Berlin ABC, für Bus nach Kemnitz und zurück ab Plessow müssen Sie zuzahlen (1,60 – 2,-€)

Bitte anmelden bis 15.6.2017 oder spontan nachfragen !

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rund um Berlin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*