24.8.17 VON THYROW ZUM „SCHLOSS BEUTHEN“ UND NACH GRÖBEN – AUF FONTANES SPUREN

Treffpunkt: 11:10 Bln.-Hbf, tief zur Abfahrt RE 3 11:33 Richt. Falkenberg (Elster) an Thyrow 11:58

Rückfahrt ab Gröbener Dorfstr. 18:26 mit Bus 705 via Ludwigsfelde, RE 3 an Bln.-Hbf tief 19:28

Wegstrecke: 9 – max. 10 km

Preis inkl. Führung 5,-€

Verpflegung und Fahrkosten individuell.

Sowohl Thyrow als auch Gröben liegen im Tarifbereich Berlin ABC!

Bitte anmelden bis 17.8.2017 oder spontan nachfragen !

Das Schloss Beuthen war eine im 12./13. Jahrhundert erbaute Burg an der Nuthe bei Kleinbeuthen, einem heutigen Gemeindeteil der Stadt TrebbinBrandenburg. Von dem Bau ist nur noch ein völlig bewachsener kleiner Hügel, ein Burgstall übrig geblieben. Schloss Beuthen ist zudem die Bezeichnung für eine kleine Adelsherrschaft im 14. und 15. Jahrhundert, die sich östlich entlang der Nuthe vom Thyrower Damm (südlich Thyrow und nördlich von Trebbin) bis zum Hakendamm bei Potsdam (kurz vor der Einmündung der Nuthe in die Havel) erstreckte. Sie lag in der historischen Landschaft Teltow und umfasste ursprünglich wahrscheinlich sieben Dörfer.  Daher interessierte sich auch Theodor Fontane hierfür und man kann gern auch auf unserer Wanderung aus seinem Kapitel zitieren. Wir streifen nach unserem Auftakt in Thyrow dann mit Beuthen und Jütchendorf und zum Schluss Gröben mehrere Dörfer dieser Herrschaft. „Siethen und Gröben“ waren bei „TF“ eigene Themen und auf diesen Spuren waren wir auch schon mal unterwegs. Gröben thematisierte er vor allem wegen des (immer noch vorhandenen) historischen Kirchenbuches, für uns war und ist es auch immer noch interessant als Drehort für Episoden des inzwischen in Rente gegangenen Dorfpolizisten „Horst Krause“. Sowohl unterwegs als auch am Zielort gibt es genügend Zeit zum Rasten….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rund um Berlin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*