4.1.18 Auf Spuren des Reformwohnungsbaus in Berlin-Friedrichshain

Treff: S Ostkreuz, Sonntagstraße 10:30 Uhr

Dauer ca. 2 ½ Std.

Preis: 5,-€.

 

Unsere erste Stadtwanderung in diesem Jahr knüpft an die beiden Spaziergänge entlang der Karl-Marx-Allee bzw. Frankfurter Allee sowie an den Spaziergang durchs Samariterviertel im Vorjahr an.

Objekt 20 des Rundgangs um die historische „Stalinallee“ an der Ecke Proskauer Straße weist auf den bürgerlichen Reformwohnungsbau des beginnenden 20. Jahrhunderts als einer der historischen Grundlagen für die Bauten der Stalinallee hingewiesen. Insbesondere auf das Wirken von Erich Köhn und Alfred Messel.

Auf der Stadtwanderung geht es zum Helenenhof, zur Grünanlage Wühlischplatz, zur Knorrpromenade, zur Wohnanlage Proskauer Straße mit einem Abstecher zu einer kleinen Besichtigung der Samariterkirche, zum Forckenbeckplatz, schließlich zur „Weisbachgruppe“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berliner Stadtwanderung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*