15.3.18 POTSDAM – ZWISCHEN KIEWITT UND SANSSOUCI. POTSDAMS WESTEN (Potsdam-West und Brandenburger Vorstadt)

Treffpunkt/Start: Neu schon zur Abfahrt des RE 1 9:54 ab Ostkreuz Gl. 2, Richt. Magdeburg, wegen Bauarbeiten fahren nicht alle Züge in der Relation, Potsdam-Hbf Umstieg auf RB 20/21/22 etc. Ankunft Bf. Charlottenburg 10:49. Rückfahrt jederzeit möglich!

Dauer vor Ort mit Besichtigung Erlöserkirche ca 3 – 3 ½ Std.

Preis inkl. Führung: 5,-€

Fahrkosten (ggf. Berlin ABC) und Verpflegung individuell, Einkehr am Schluss möglich

Potsdam-West bezeichnet im engeren Sinne die zu DDR-Zeit entstandenen Neubauten auf dem „Kiewitt“, einer Halbinsel an der großen Havelbucht. Aber südlich des ehemals gleichnamigen Bahnhofs (der seit einigen Jahren unter „Potsdam Charlottenhof“ firmiert) befinden sich auch interessante Wohnanlagen aus der „Zwischenkriegszeit“ und im übrigen finden sich hier „attraktive Altbauquartiere mit großzügigen Wohnungen und gepflegten Vorgärten“, wie das Potsdamer Stadtmarketing schreibt.,…

Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir uns sicher noch einmal dem Gebiet, insbesondere dem Uferwanderweg an der Havel zuwenden….

Nähere Beschreibung ggf. den aktuellen „Informationen“ entnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rund um Berlin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*