28.06.2016 FLUSSLANDSCHAFT ELBE-BRANDENBURG ZWISCHEN GROß-LÜBEN UND RÜHSTÄDT

 

Nach einigen Jahren geht es wieder einmal ins Gebiet um das Storchendorf Rühstädt.
Wir fahren zunächst mit dem RE 2 bis Bad Wilsnack. Dann geht es mit dem Bus ins benachbarte Groß Lüben. Auch dort gab es zwei mehrere Jahrzehnte lang belegte Storchennester, leider ist wohl in diesem Jahr kein „Heinotter“, wie man in der Westprignitz auf Platt den Storch nannte, mehr ansässig.
Ein Blick in die wechselvolle Dorfgeschichte und eine kurze Besichtigung der Dorfkirche stehen auf dem Programm. Ob man auch einen Blick auf die alte Kirchentruhe aus der Zeit um 1500 werfen kann?
Südwärts geht es durch die Karthaneniederung. Dem Gnevsdorfer Vorfluter werden wir uns später noch einmal speziell zuwenden. .Hier befinden wir uns auch bald im Deichvorland der Elbe. Auf die Besonderheiten der Niederung, wie zum Beispiel das „Qualmwasser“, gehe ich ein, ebenso treffen wir auf die eine oder andere interessante Infotafel. Wir befinden uns unmerklich im Naturschutzgebiet „Wittenberge-Rühstädter Elbniederung“. Die Folgen der Meliorationsmaßnahmen der Vergangenheit müssen durch umfangreiche Umbau- und sensible Renaturierungsmaßnahmen überwunden werden. Und das bei Gewährleistung des Hochwasserschutzes. Eine Herkulesaufgabe für Generationen. Wir erreichen dann das Europäische Storchendorf Rühstädt. Immerhin 31 Horste der Weißstörche sind auch in diesem Jahr belegt. Es werden jedoch derzeit nur 30 Junge aufgezogen, was woanders Erstaunen auslöst, ist hier ein Negativrekord der letzten 30 Jahre mit verschiedenen Ursachen….
Leider können wir diese Tour in dieser Form zu einer anderen Tageszeit nicht realisieren, sonst müsste man schon um 4 Uhr aufstehen!
Treffpunkt:
11:00 Ostbahnhof Gleis 6/7, Abfahrt mit RE 2 Richt. Wismar 11:14, Fahrt im 2. Wagen von vorn. Wer will, kann auch später, z.B. Alex oder Berlin-Zoo einsteigen. Vorher Bescheid geben. Fahrt bis Bad Wilsnack. Von Bad Wilsnack Schule mit Bus nach Groß Lüben.. Rückfahrt ab Rühstädt z.B. 17:14 mit Umstieg in Bad Wilsnack an Berlin Ostbahnhof 19:45
Wegstrecke ca. 8- 9 km.
Preis inkl. Führung: 9,-€

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Brandenburg, Märkische Landschaften veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*